Wirtschafts-Senioren …

          • nehmen sich Zeit für Ihre Probleme
          • beraten Sie persönlich auf Augenhöhe
          • handeln unternehmerisch und ganzheitlich
          • sind zuverlässig, unabhängig und zielorientiert
          • sind Ratgeber für Sie und Ihr Unternehmen

Unsere Themenfelder

          • Erfolgreiche Unternehmensgründung
          • Ergebnisverbesserung
          • Kostenreduzierung
          • Liquiditätssteigerung
          • Verbesserte Prozessabläufe
          • Zukunftsorientiertes Produktportfolio
          • Erfolgreiche Unternehmensübergabe

März: Erstes Meeting in neuer Stärke - elf Partner:innen

Die Wirtschaftssenioren tagten in ihrer März-Sitzung in neuer Stärke: Elf Partnerinnen und Partner sind es jetzt. Damit hat sich auch die Kompetenzstärke erheblich gesteigert. Wer nicht vor Ort im Sitzungsraum der Wirtschaftsförderung Leverkusen sein kann, logt sich per Videostream ein.

Drei neue Partner verstärken die Wirtschaftssenioren

    
Neu dabei: Udo Klein (li) Werner Gehrke (Mitte) und Michael Frank.

Werner Gehrke, Udo Klein und Michael Frank begrüßt Wirtschaftssenioren-Sprecher Norbert Gober als
neue Partner. In den nächsten Tagen werden wir die drei Neuen mit Ihren Spezialthemen
an dieser Stelle vorstellen. Eines sei heute schon gesagt: Jeder hat eine besondere Expertise und rundet so das
Beratungsportfolio unserer Beratungsplattform ideal ab.

     
Markus Märtens                                                                                                                Norbert Gober

Turnusmäßig war Markus Märtens, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Leverkusen, zu Gast.
Er informierte über den aktuellen Industrie-Ansiedlungen in der Stadt und die Themen
des Arbeitskreises "Gewerbe", der während der Energiekrise gegründet worden war.

Gemeinsames Mittagessen nach dem ersten Meeting im neuen Jahr

Ein gemeinsames Mittagessen nach dem ersten Meeting im Jahr hat bei uns Tradition.
Vorher galt es ein umfangreiches Programm im Meeting abzuarbeiten.
Wichtiger Punkt auf der Tagesordnung war die Wahl des Sprechers.
Norbert Gober hat dieses Amt seit drei Jahren inne. Er stellte sich zur Wiederwahl.
Einstimmig beauftragten die Wirtschaftssenioren:innen ihn für ein weiteres Jahr mit der Wahrnehmung dieses Amtes.


Norbert Gober (re) wurde im Amt des Sprechers bestätigt.
Im Gespräch mit Michael Flanhardt (li.) und Mario Beckermann.


Dr. Udo Klein verstärkt als Partner die Wirtschaftssenioren.
Seine Tätigkeitsbereiche werden wir in den nächsten Wochen vorstellen.
Wie gewohnt wird es unter Partner ein kurzes Video geben, und er
stellt seine Beratungsfelder und Berufserfahrung vor.

WFL-Geschäftsführer Märtens:
Standort Leverkusen ist bei Unternehmen gefragt

   

Bild oben: Markus Märtens      Bild Mitte und rechts: WSL-Sprecher Norbert Gober und Rita Straßer von den Wirtschaftssenioren.

"Besonders die verkehrsgünstige Lage macht die Stadt Leverkusen bei Unternehmen beliebt", sagte Markus Märtens (im Bild links) als Gast bei der allmonatlichen Sitzung der Wirschaftssenioren. Er bedauerte jedoch das Fehlen von freien Gewerbeflächen; aber an der Findung arbeite die Wirtschaftsförderung intensiv. Auch über die Situation und die Verwertung von leerstehenden Handelsflächen gab er uns einen Überbllick.

Eine Stunde diskutieren wir mit Geschäftsführer Markus Märtens.

„FRÜHSCHICHT“ im Seehaus Langenfeld

Einen interessanten Morgen bot das Treffen „Frühschicht“ in Langenfeld.
Das von der Wirtschaftsförderung der Stadt Langenfeld zum zweitenmal organisierte Netzwerkformat
für Unternehmen aus der Region, fand diesmal in Kooperation mit uns Wirtschaftssenioren (WSL) statt.

Bürgermeister Frank Schneider begrüßte die Unternehmer und Unternehmerinnen.
Rita Straßer, WSL, stellte die Arbeit der Wirtschaftssenioren vor.

Die rund 40 Unternehmensvertreter folgten danach einer anschaulichen Präsentation von
Wirtschaftssenior Michael Flanhardt. Thema war die Projektbegleitung einer Freiflächen-PV-Anlage,
die gemeinsam mit der Familie Süß, Wasserski Langenfeld, realisiert wird.

Ein hochinteressanter Impulsvortrag zum Thema „Transformation des Energiesystems.
Herausforderungen, Chancen und Unterstützungsmöglichkeiten“ folgte.

Alles in allem war die "Frühschicht" wieder eine gelungene Veranstaltung.
Wir Wirtschaftssenioren haben viele gute Gespräche geführt und konnten neue Kontakte knüpfen.

paXos in Langenfeld - Innovatione Lösungen für Stromerzeugung und -nutzung 

   

In Langenfeld sitzt 30-köpfiges Team der paXos GmbH. Ihre Spezialgebiete sind die Entwicklung und die Fertigung von innovativen Produkten für die nachhaltige Energieerzeugung  und Nutzung von E-Mobilität und das im Zusammenspiel mit der optimalen Nutzung von Ressourcen und Flächen.
Zum Portfolio gehören auch neuartige Eigenentwicklungen wie die Solardachpfanne oder der Ladestecker „Cool-Load Megawatt“.

Lesen Sie adzu unseren aktuellen Newsletter ...


   

Zu Gast bei Cube in der Bahnstadt

Wir Wirtschaftssenioren waren "On Tour". Zu einer ausführlichen Besichtigung der Projekte in der Bahnstadt hatte
Thore Marenbach  eingeladen. Er ist Gschäftsführer von der Cube Real Estate. Das Unternehmen hat seine Zentrale
in der Opladener Neuen Bahnstadt und ist mehr als ein Bau- oder Immobilienunternehmen.
Marenbach: "Uns ist der persönliche Kontakt zu unseren Partnern wie beispielsweise Verkäufern oder Erwerbern
unserer Projekte, Bauunternehmern, Planern oder sonstigen Projektbeteiligten sehr wichtig, denn eine stetige,
gute Kommunikation sowie anhaltende Transparenz sind einige der Schlüsselfaktoren für unseren Erfolg." Cube
investiert in der Bahnstadt über 100 Millionen Euro.

      


Innenminster Herbert Reul stand Rede und Antwort

 

40 geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft der Region, kamen am 19.  Mai auf unsere Einladung
zu einem Austausch ins Bayer Kasino nach Leverkusen.
Wieviel Sicherheit braucht die Wirtschaft? Wo können Sicherheitsbehörden und kommunale, politische
Entscheidungsträger Hilfestellung geben?
Was können bzw. müssen die Wirtschaftsunternehmen selbst in die Sicherheit und den Schutz vor Wirtschaftskriminalität
und Industriespionage investieren? Wieviel Eigenverantwortung ist notwendig?
NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) informierte in einem spannenden Vortrag und stellte sich den Fragen der Zuhörer.
Bei einem anschließenden Mittagsimbiss wurde eifrig weiter diskutiert.
Eine rundum gelungene Veranstaltung.
Unser Dank gilt Innenminister Herbert Reul und allen unseren Gästen sowie dem Bayer Kasino Team
für die Räumlichkeiten und die Kulinarik.

Es geht um IHK und Wirtschaftssenioren

  

Noch  keine 100 Tage im Amt: Ellen Lindner, die neue Leiterin der IHK-Geschäftstelle Leverkusen/Rhein-Berg, war Gast unseres Monatsmeetings im Leverkusener Probierwerk. Es war mehr als ein Höflichkeitsbesuch. Ausgebiebig wurde ausgelotet, was beide Organisationen für KMU und Startups ergänzend bzw. gemeinsam leisten können. Es wird weitere Arbetsgespräche geben. Wir werden darüber berichten.

Ortstermin: Gierlichs Wellpappe in Leverkusen

 

Firmenbesuche und der damit verbundene Informationsaustausch ist für uns Wirtschaftssenioren ein wichtiger Bestandteil der Wissenserweiterung und der Netzwerkpflege. Gerne sind wir der Einladung der Familie Gierlichs gefolgt, ihr Unternehmen Wellpappenwerk Franz Gierlichs GmbH & Co. KG in Leverkusen zu besuchen. Seit über 100 Jahren und mittlerweile in der vierten Generation pflegt das inhabergeführte mittelständische Unternehmen ein enges und nachhaltiges Verhältnis zu seinen Kunden und Lieferanten und ist aus Leverkusen nicht mehr weg zu denken.

89 Mitarbeiter sind in dem Unternehmen beschäftigt. Viele wohnen in der Nähe und erreichen ihren Arbeitsplatz zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Auch ein Grund am Standort Leverkusen festzuhalten. Der Standort Leverkusen-Quettingen mit seiner ausgezeichneten Infrastruktur und der guten Verkehrsanbindung an das Umland ist aber auch insgesamt die Grundvoraussetzung für flexibles Handeln und höchste Lieferbereitschaft.

 


Gelungener Start ins neue Jahr

  

Im ersten Meeting wurden zwei neue Partner in den Kreis der Wirtschaftssenioren aufgenommen: Jürgen Bilsing (Bild links) und Ralf-PeterMichauk (Bild rechts). Damit haben wir unser Partner-Portfolio mit zwei kompetente, ehemaligen Managern erweitert. WSL-Sprecher Norbert Gober (Bild unten) erwartet für 2023 einen Anstieg der Beratungsaktivitäten bei kleinen und mittelständigen Unternehmen.

 


.

Intensive Netzwerk-Pflege ist eine der Kernkompetenzen der Wirtschaftssenioren. Zu einem intensiven Gedankenaustausch war jetzt Marion Lück, Bürgermeisterin in Wermelskirchen, bei uns zu Gast. Wichtiges Thema waren die steigenden Energiekosten und wie sich die Stadt Wermelskirchen rüstet, den Bürger:innen und Unternehmen hilfreich in den kommenden Monaten zur Seite zu stehen. Verabredet wurde ein regelmäßiger Gedankenaustausch. Markus Märtens von der Wirtschaftsförderung Leverkusen nahm auch an dem Meeting teil.

   

 

 


.

Geschäftsführer Tobias Bunse erläutert die Zusammenarebeit mit uns

Zum YouTube-Beitrag

Die Kähler Armaturen GmbH in Burscheid beraten die Wirtschaftssenioren seit drei Jahren. In dieser Zeit wurde das Unternehmen neu ausgerichtet. Von einem reinen Großhändler für Industriearmaturen hat sich Kähler zu einem Händler mit Fertigungskompetenz entwickelt. Geliefert werden hochwertige Industriearmaturen für Fernwärme, Industrieanlagen, Petrochemie, Anlagenbau und Rohrleitungsbau. Wir sprachen mit dem Geschäftsführer Tobias Bunse.

 


.

Blick in den Seminarraum der IHK.

Rita Strasser führt per Video durch die Messe
zum Video: Gang durch die Messe

Die Wirtschaftssenioren beteiligten sich mit einem Stand an der Gründer- und Jungunternehmermesse
des Gründungsnetzwerk. In den Räumlichkeiten der IHK Leverkusen-Opladen, Schusterinsel fand
nach länger Coronapause wieder eine Gründer- und Jungunternehmermesse statt:

Am Stand der Wirtschaftssenioren standen erfahrene Ex-Unternehmer und ehemalige Manager
für ausführliche Gespräche bereit.Insbesondere Wirtschaftsseniorin Rita Strasser, Expertin
für Existenzgründung, stand mit Ihrem Wissen, Netzwerk und jahrelanger beruflicher Erfahrung
mit Rat und Tat zur Verfügung.


.

Brainstorming bei WSL-Monatsmeeting

Norbert Gober Norbert Gober (Sprecher WSL)          Markus Märtens  Markus Märtens (WFL)

Bei Monatsmeeting der Wirtschaftssenioren (WSL) war der Chef der Wirtschaftsförderung Leverkusen (WFL), Markus Märtens, zu Gast. Intensiv diskutiert wurden die Auswirkungen der gegenwärtigen Krise - speziell auf die kleinen und mittleren Unternehmen und wie man ihnen entgegen arbeiten kann. Lösungsansätze sahen Wirtschaftssenioren und Wirtschaftsförderung. Wichtig halten beide Organisationen eine gute Kommunikation mit der hiesigen Industrie. Außerdem wurde eine enge Zusammenarbeit von Wirtschaftssenioren und Wirtschaftsförderung auch für die Zukunft versprochen.


WIRTSCHAFTSSENIOR MARIO BECKERMANN:  DIE KLASSISCHE PERSONALANZEIGE HAT AUSGEDIENT

So finden Sie heutzutage Personal

Wirtschaftssenior Mario Beckermann, Spezialist in Sachen Personalbeschaffung und -verwaltung zum Thema Recruiting: „Die Wege bei der Personalbeschaffung unterscheiden sich erheblich für Fachpersonal und Führungskräfte. Bei Führungskräften können wir Wirtschaftssenioren den kleinen und mittleren Betrieben mit unserem Netzwerk helfen. Bei Fachpersonal müssen Unternehmen bei der Werbung um Mitarbeiter neue Wege gehen.“

Die Personalanzeige hat weitgehend ausgedient. Soziale Netzwerke sind – besonders für jüngere Kandidaten - in den Fokus gerückt.

Erfahren Sie mehr zu dem Thema in unserem YouTube-Video.

https://youtu.be/v0Nyzeo2McQ


Wirtschaftssenioren luden zum Frühstück in die Sparkasse Leverkusen ein

Currenta-Chef Hans Gennen gab sehr Persönliches preis

Nach drei Jahren Pause luden die Wirtschaftssenioren wieder zu einer Präsensveranstaltung ein.
Zum Businessfrühstück in den Räumen der Sparkasse Leverkusen hießen Norbert Gober, Sprecher der Wirtschaftssenioren, und Hausherr Markus Grawe, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, 40 Unternehmer und Verbandsvertreter zu einem regen Meinungsaustausch willkommen.

Zu unserem Newsletter:  hier Klicken


Andreas Tressin: Unsere Wirtschaft wird Probleme bekommen

Andreas Tressin, Geschäftsführer der Unternehmerschaft Rhein-Wupper, war bei den Wirtschaftssenioren zu Gast. Er referiert über die Situation der kleinen und mittleren Unternehmen in unserer Region. Er sprach von Gewinnern der Pandemie und des Ukraine-Konfliktes, aber viel bedrohlicher schätzt  er die Lage der Verliererunter den Unternehmern ein. Gravierende Probleme erwartet er bei Beschaffung, Personal und Finanzen.
Neben den Hilfen aus seinem Verband räumt er der Wirtschaftssenioren ein hohes Beratungspotenzial in den zu erwartenden Krisenzeiten ein.

 


Video starten
Notfallplan für Unternehmer/innen
RA Mörschner: "Sterben auf Probe"
Video starten
Markus Märtens - Aufgaben + Ziele Wirtschaftsförderung Leverkusen
Video starten
Personalmarketing - so
finden Sie neue Mitarbeiter

Feedback

Vermessungsbüro Dipl.-Ing. Reiner Brauroth, Kassel

Die Wirtschaftssenioren haben mich bei der Suche nach einem Nachfolger für das seit Jahren erfolgreiche Vermessungsbüro sehr kompetent unterstützt und den bestmöglichen Nachfolger gefunden. Ich kann mich jetzt mit gutem Gewissen auf meinen Ruhestand konzentrieren. Den Schritt würde ich jederzeit wieder gehen und kann die Wirtschafts-Senioren für derartige Aufgaben bestens empfehlen.

Wirtschaftssenioren - Hochwasserhilfe in Leverkusen

Ob Dentallabor, Friseurgeschäft oder Kopierladen etc., viele standen vor dem Aus. Neben dem beruflichen und finanziellen Ende, waren Psyche und Gesundheit der Unternehmer angegriffen. Wir haben versucht, mit Vermittlung in neue Jobs, Begleitung zwecks finanzieller Unterstützung und vielen persönlichen Gesprächen, diese schreckliche Situation zu verbessern. Es ist uns nur teilweise gelungen.

Unser Beratungsangebot

Gründung / Start-Ups

Sicherung / Entwicklung

Übergabe / Übernahme

Ihr nutzen

    • Unternehmensgründung und Start-ups
    • Optimierung Ihrer Prozessabläufe
    • Unternehmens-Übergabe / Übernahme
    • Personalmanagement
    • Unternehmenskommunikation
    • Vertriebs- und Marketingkonzepte
    • Logistik und Beschaffung
    • Finanzen und Controlling
    • Unternehmensorganisation
    • Interimsmanagement

Kompetenzen: Unsere Beratungsfelder

Beratung

Existenzgründer und Unternehmer fürchten oft die üblich hohen Honorare von Unternehmens- oder Wirtschaftsberatungen.

Obwohl dringend fremde Hilfe nötig wäre, wird mit Bordmitteln versucht, die Probleme in den Griff zu bekommen.

Die Wirtschaftssenioren sind wirtschaftlich unabhängig und bieten gerade diesen Unternehmern ihre Hilfe gegen eine geringe Aufwandsentschädigung zu einem extrem guten Preis-Leistungs-Verhältnis an.


Lesen Sie auch:     Unsere Kompetenzen

Unternehmensstrategie

USP & Unternehmensprofil

Organisation

Analyse der Prozesse

Nachfolgeregelung

Marketing

Vertriebskonzepte

Kundenakquisition

Werbung

PR-Maßnahmen

Erfolgskontrolle

Analysen zur BWA

Kosten- und Ertragsoptimierung

Liquditätskontrolle

Frühwarnsysteme

Über uns

WSL Wirtschaftssenioren ist ein Beratungsnetzwerk, das über die Performance der namhaften Wettbewerber verfügt und nur erfahrene, ehemalige Führungskräfte als Partner einsetzt.

Wir hören Ihnen aufmerksam zu. Wir sind loyal und offen und freuen uns darauf,  Sie auf dem Wege in eine erfolgreiche Zukunft unterstützen zu dürfen. Ihr Erfolg und Ihre Zufriedenheit sind unser erklärtes Ziel - auch in schwierigen Zeiten. Wir sichern Diskretion, Loyalität und ausgewogene soziale Kompetenz verbunden mit unbedingter Zuverlässigkeit zu.

Nutzen Sie unsere langjährigen Erfahrungen und profitieren Sie von unseren Kontakten. Wir beraten zu äußert niedrigen Honorarsätzen. Unsere Start-Beratungen sind in jedem Falle gratis.
Später folgt der Umsetzungsplan, der ein Konzept, Einschätzung des Umsatzpotentials, Kosten, notwendiges Personal, Region, Kunden, neues Produkt, neue Dienstleistung etc. beinhaltet. Dazu gehört auch ein Unternehmensprofil.

Wir sind erst zufrieden, wenn Sie es sind!

Kontakt

BERATUNGSANFRAGE

Haben Sie Interesse an einem unverbindlichen Beratungsgespräch?
Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Beratung anfragen!

BEWERBUNG ALS PARTNER/IN

Sie stehen mit Ihrer Berufserfahrung und Ihrer Menschenkenntnis mitten im Leben und haben einfach noch gar keine Lust, dieses Potential ruhen zu lassen?

Dann kommen Sie doch als Partner/in zu uns.

Als Partner bewerben!

IHR ANSPRECHPARTNER

Norbert Gober

Telefon: 02202 2938879

E-Mail: info@wsln.de

Bitte rufen Sie mich zurück

Bitte
um
Rückruf

    Vorname (Pflichtfeld)
    Nachname (Pflichtfeld)
    Firma
    Telefon (Pflichtfeld)
    Bemerkung
    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese. (Pflichtfeld)

    Oder rufen Sie mich direkt an:

    Norbert Gober
    Telefon: 02202 2938879
    E-Mail: info@wsln.de